Interview mit horizont Weidezaun-Experten

Interview mit horizont Weidezaun-Experten


Wir haben mit unserem Weidezaun-Experten darüber gesprochen, worauf es bei einem sicheren Weidezaunsystem ankommt, was zum Thema Erdung zu beachten ist und wie er den Online-Handel beurteilt. Seine aufschlussreichen Antworten könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen.

Lieber Herr Spilker, in letzter Zeit hört man häufiger von Tieren auf Straßen und Autobahnen. Woher kommt dies? Sind die Schäden häufiger geworden?

B. Spilker: Leider ist es schwierig, genaue Zahlen zu bekommen und die Schadenstatistiken der Versicherer nachzuvollziehen. Es ergibt sich der Eindruck, dass sich die Qualität der Weidezaunsysteme verschlechtert hat.

Worauf kommt es an?

B. Spilker: Ein sicheres Weidezaunsystem hat zunächst stabil im Boden befestigte Eck- und Torpfosten, an denen das Leitermaterial gespannt werden kann. Knoten im Leitermaterial oder Leitermaterial, welches um Isolatoren gewickelt wird, sind ebenso überflüssig, wie Bewuchs am Zaun. Eine richtig installierte und gut dimensionierte Erdung sowie gut aufeinander abgestimmte Komponenten schließen den Kreis.

Was sind gut abgestimmte Komponenten?

B. Spilker: Die meisten Kunden verfügen bereits über Bestandteile eines Weidezaunsystems und kaufen beispielsweise ein neues Gerät. Wenn die Komponenten aber nicht aufeinander abgestimmt sind, kann es passieren, dass das teurere Gerät nicht die Sicherheit des Weidezaunsystems erhöht. Der Kunde wirft dann Geld zum Fenster heraus.

Was empfiehlt horizont zum Thema Erdung?

B. Spilker: Häufig werden Zäune im Frühjahr bei wassergesättigten Böden in Betrieb genommen. Durch den hohen Wassergehalt funktioniert das Zaunsystem mit der Erdung gut. Wenn zum Sommer der Bodenwasserspiegel absinkt, werden die Erdungsprobleme häufig anhand der geringeren Spannungswerte im Zaun sichtbar. Diese gilt es dann, abzustellen.

Und der Online-Handel? Was wird dort falsch gemacht?

B. Spilker: Viele Online-Händler konkurrieren über Preissuchmaschinen oder über Amazon- / Ebay-Shops. Durch die Vielzahl der angebotenen Geräte geht der Überblick verloren. Ob ich dies wirklich brauche, sehe ich oftmals erst, wenn ich das Gerät ausgepackt und angeschlossen habe.

Raten Sie vom Kauf im Internet ab?

B. Spilker: Nein! Aber Einsteiger oder Tierhalter, deren Tiere unter nicht einfachen Gegebenheiten eingezäunt sind, sollten auf den Fachhandel bzw. den fachkundigen Online-Händler vertrauen.

Und wie häufig muss der Zaun kontrolliert werden?

B. Spilker: Tägliche Kontrolle ist Pflicht. Wenn nicht, kann der Tierhalter im Schadensfall mit in die Verantwortung genommen werden. Im Idealfall dokumentiert er diese Kontrollen im horizont-Weidezauntagebuch und weist damit nach, dass diese Kontrollen erfüllt werden.