Detail

Dritter Sieg in Folge beim Innovationswettbewerb


Am 08. März hat das Finale des Hessischen M+E Nachwuchswettbewerbs „Meine Zukunft“ von Hessenmetall in Frankfurt am Main stattgefunden. Zum dritten Mal in Folge überzeugten die Auszubildenden von horizont mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „Forscherwerkstatt“ und holten Gold nach Korbach.

In der Kategorie „Administration und Personalmanagement“ siegte das horizont-Team mit Kübra Gölcük, Colin Chotzko, Sabrina Heidl, Nils Grosche und Betreuer Guido Kersting. Um im Wettbewerb für geeigneten Nachwuchs in den technischen Ausbildungsberufen junge Menschen für das eigene Unternehmen zu begeistern, haben die Auszubildenden „Die Forscherwerkstatt“ gegründet. Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen werden eingeladen und von den Auszubildenden im Unternehmen angeleitet, die Gesetzmäßigkeiten der Physik in praktischen Versuchen spielerisch nachzuweisen.

Neben konventionellen Forschungsmethoden stehen die weitreichende Entwicklung der Digitalisierung und aktuellste technische Trends im Fokus, um die Affinität zu technischen Berufen zu steigern und Bereiche wie Technik und Multimedia interessant zu präsentieren. Die Einbindung unterschiedlicher Social-Media-Kanäle spricht zusätzliche Personengruppen an, die nicht direkt an dem Projekt teilnehmen.

Hier überzeugte die Jury nicht nur die innovative Idee, sondern auch das offensichtliche Potential für eine gezielte Weiterentwicklung des Projekts. Auf diese Weise könne das Unternehmen dem Fachkräftemangel erfolgreich entgegentreten. Zudem lobten die Juroren die sehr gute Präsentation des Teams in einem starken Teilnehmerfeld.

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und gratulieren recht herzlich!