Detail

horizont Azubis präsentieren das Projekt „Forscherwerkstatt“


Es geht wieder los – die Azubis von horizont nehmen auch in diesem Jahr an dem Nachwuchswettbewerb des Arbeitgeberverbandes Hessenmetall teil und stellen das Projekt „Forscherwerkstatt“ vor. Am Freitag, 19.02.2018 hat der erste Termin vor der Presse stattgefunden und unsere Auszubildenden haben sich sehr gut geschlagen!

Der Innovationswettbewerb soll in Hessens größter Industrie, der Metall- und Elektrobranche, Innovationsfähigkeit und Kreativität belohnen, denn neue Ideen sind immer gefragt! Der Wettbewerb ist in drei verschiedene Kategorien eingeteilt: Administration und Personalmanagement, einzelne Produkte und Dienstleistungen und Produktionsablauf und Logistik.

Die horizont Auszubildenden Sabrina Heidl, Kübra Gölcük, Colin Chotzko und Nils Grosche haben sich Gedanken dazu gemacht, wie man Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen einen Einblick in die Ausbildung bei horizont geben und zusätzlich Spaß an technischen Berufen vermitteln kann. Ergebnis ihrer Überlegungen ist die „Forscherwekrstatt“.

Schülerinnen und Schüler werden regelmäßig in den Betrieb eingeladen und von unseren Azubis betreut. Hier werden die Gesetzmäßigkeiten der Physik an praktischen Versuchen spielerisch nachgewiesen, um die Affinität zu technischen Berufen zu steigern. Es soll aber auch die bereichsübergreifenden Tätigkeiten in einem modernen und innovativen Unternehmen vermittelt werden: die Bereiche Technik und Multimedia einem breiten Publikum näher zu bringen und horizont und die Produktpalette interessant zu präsentieren.

Unsere Azubis konnten der Presse Rede und Antwort stehen und das Projekt souverän präsentieren. Am 08. März 2018 findet das Finale mit anschließender Preisverleihung in Frankfurt am Main statt. Nachdem horizont bereits drei Mal in Folge Sieger des Wettbewerbs war, drücken wir natürlich die Daumen, dass auch in diesem Jahr der Titel verteidigt wird.