Detail

Zaunbauseminar zu Schafnetzen


Man lernt nie aus – daher war einer unserer Kollegen Anfang Juli auf einem Zaunbauseminar des Landesschafzuchtverbands Baden-Württemberg in der Nähe von Tübingen. Aufgrund der Wolfsattacken auf Schafe im Nordschwarzwald ist das Thema "Sichere Weide" und Fördervoraussetzungen zum Herdenschutz sehr aktuell, daher bestand großes Interesse an dem Seminar.

40 Schäferinnen und Schäfer wurden zunächst von Frau Wohlfahrt (Vorsitzende Schafzuchtverband BW) über den Herdenschutz mit Netzen, die Förderkulisse, die Förderungsvoraussetzungen sowie rechtliche Grundlagen informiert.

Anschließend konnten sich die Teilnehmer über die Grundlagen der Elektrozauntechnik informieren. Unser Außendienstmitarbeiter Uwe Schmidt referierte und stand vielen Fragen Rede und Antwort. Nach dem Mittagessen begann der praktische Teil mit der Präsentation unterschiedlicher Netztypen und Geräte. Hier konnten die Schäfer Netze aufstellen und begutachten.

Unser Foto zeigt die beiden Netze turbomax high-energy von horizont. Diese sind in beiden Varianten mit 90cm und 105cm Höhe aufgestellt worden. Schäfer, die diese Netze bereits im Einsatz haben, berichteten über die Vorzüge der beiden Netze (hohe Stabilität, geringes Gewicht und sehr gute Stromführung).

Beide turbomax-high-energy-Netze sind im Herdenschutzprojekt des Schafzuchtverbandes BW und des NABU mit vielen anderen Varianten über ein Jahr eingehend getestet worden. Von den Profischäfern wurden die horizont-Netze als Testsieger gekürt.

Nach dem praktischen Teil fand eine Abschlussbesprechung statt. Wir freuen uns, dass wir an diesem informativen und spannenden Tag teilnehmen durften – für mehr Sicherheit auf den Weiden!