Moocall Abkalbemelder

Moocall rettet Kälber und spart Zeit

Pressemitteilung horizont group gmbh

Korbach, im November 2016. Mit dem "Moocall" stellt horizont auf der EuroTier 2016 (Halle 11, Stand B12) einen innovativen Abkalbesensor vor, der den Landwirt etwa eine Stunde vor dem Kalben über die anstehende Kalbung informiert. Dadurch kann der Tierhalter Problemtiere kontinuierlich unter Kontrolle behalten, ohne selbst ständig im Stall oder auf der Weide präsent sein zu müssen.

Der Moocall wird wie eine Art Klammer schnell und unkompliziert am Schwanz der Kuh angebracht, muss also nicht aufwändig ins Tier eingeführt werden. Das Gerät misst und bewertet Bewegungen des Kuhschwanzes, die aus den beginnenden Kontraktionen der Wehen entstehen. Erfahrungsgemäß beginnt bei den hochträchtigen Kühen rund zwei Stunden vor der Geburt eine Phase mit entsprechend starker Aktivität. Die Art der Schwanzbewegungen weicht dabei deutlich von denen zur Abwehr von Fliegen oder ähnlichen Störeinflüssen ab. Nach einer Stunde und damit etwa eine Stunde vor der eigentlichen Geburt informiert Moocall den Landwirt per SMS über die zu erwartende Kalbung.

Das Gerät wird per Akku betrieben und muss erst nach 30 Tagen wieder aufgeladen werden. Die Steuerung erfolgt über eine Android- oder Apple-App. Weitere Hardware ist für den Betrieb nicht nötig. Nach dem Kalben wird die Moocall-Einheit einfach an der nächsten Kuh befestigt. Je nach Albkalberhythmus reicht ein Gerät für 30 bis 70 Kühe aus. Lediglich bei Gruppenkalbungen sollte für jeweils 15 Kühe ein Gerät zur Verfügung stehen, um die Überwachung zu gewährleisten.

Weitere Informationen unter https://agrar.horizont.com/de/moocall-abkalbemelder-komplett.html

 

 

Moocall Abkalbemelder Frontansicht

Moocall Anwendungsbild

Moocall Abkalbemelder Seitenansicht

Moocall Anwendungsbild


Über die horizont group gmbh, Division Animal Care:

horizont Animal Care, einer der führenden Hersteller und Anbieter weltweit für das moderne Zaunmanagement, bietet ein komplettes Programm rund um den Elektrozaun, sowie für Tierzucht und Reitsport. Seit 1945 entwickelt und produziert horizont Produkte "Made in Germany" und hat mit der Erfindung des batteriebetriebenen Weidezaungerätes im Jahr 1952 die technologische Grundlage für das mobile Weidemanagement gelegt. Am Hauptstandort Korbach (Deutschland) und den Niederlassungen in England, Frankreich, Polen und Slowenien beschäftigt das Unternehmen ca. 500 Mitarbeiter.

 

Ihr Ansprechpartner:
horizont group gmbh
Herr Holger Fissmann - Leiter Marketing
Homberger Weg 4-6
34497 Korbach
Tel.: +49 (0) 5631-565191
E-mail: holger.fissmann@horizont.com
www.horizont.com